ssb Stuttgart

Stuttgart09SSB ÖPNV- Navigationssystem auf iPhone!
In Vino Veritas?

In diesen Fall war der Wein nicht Auslöser für Kopfweh, sondern für eine super Idee mit Nebenwirkungen!

Ein Mitarbeiter der SSB saß mit Freunden gemütlich in einem Weinlokal irgendwo in Stuttgart. Da alle Weintrinker nicht mit dem PKW nach Hause fahren wollten, liegt es ja nahe, den ÖPNV zu nutzen. ABER! Es gab viele Gründe das öffentliche Angebot nicht zu nutzen, nämlich: wo ist die nächste Haltestelle und wie finde ich dahin? Muss ich umsteigen? Wie komme ich von der Endhaltestelle nach Hause? Schlussendlich wurden div. Taxen bestellt, denn diese Fragen konnte der SSB-Mitarbeiter aus dem Stand auch nicht beantworten.   
Weil dieser Mitarbeiter den Ausgang des Abends aber sehr unbefriedigend befand, ließ es ihn nicht los, nach einer Lösung zu suchen. Die fand er auch, als er einen Kollegen mit iPhone traf. Nach etlichen Gesprächen, Diskussionen etc. war aus der fixen Idee, eine einfache, nutzerfreundliche Fahrplananwendung zu schaffen, die die Vorteile des iPhones wie z. B. die Aktualität und Bedienerfreundlichkeit in den Mittelpunkt stellt, ein hausinternes Projekt geworden. Mit Hilfe eines externen Partners mit Apple-Spezialisierung zur Programmierung der Idee ging dann alles sehr schnell:

Alle SSB-Kunden, die zugleich Nutzer des Mobiltelefons iPhone von Apple sind, haben im Applikation-Store von Apple iTunes die Möglichkeit, die SSB-Fahrplanauskunft kostenlos herunter zu laden. Diese installiert sich dann per Knopfdruck auf dem Telefon des Nutzers. Somit ist es möglich:

• Die nächstgelegene Haltestelle zu finden
• Den Weg vom aktuellen Standort zur Haltestelle anzuzeigen
• Aktuelle Fahrplanauskünfte der SSB und aller Verbundpartner abzufragen
• Die Abfahrtstafeln der gewünschten Haltestelle einzusehen
• Das Stadtbahn- und Verbundnetz anzusehen

Damit hat die SSB als erstes Verkehrsunternehmen in Deutschland ein für den Nutzer kostenloses ÖPNV- Navigationssystem von Tür zu Tür entwickelt!!

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.