LVB Leipzig

Social Media Knigge

Soziale Medien bestimmen längst unseren Alltag. Aus dem Alltag der 16-35 jährigen sind sie kaum mehr weg zu denken. Aus diesem Grund hat sich die LVB 2012 entschieden, sich diesem Thema zu öffnen und mit dem Nachrichtendienst „Twitter“ und dem sozialen Netzwerk „Facebook“ präsent zu sein. Hierfür wurde extra ein Social-Media Team eingerichtet, um den zeitnahen Dialog mit den Kunden zu gewährleisten. Nicht nur die LVB Kunden, auch viele Mitarbeitende der LVB verbringen viel Freizeit in diesen Medien, manche engagieren sich auch dort für das Unternehmen.

Um hier jedoch den „guten Ton“ zu wahren, insbesondere bei bspw. beleidigenden oder unverschämten Äußerungen oder Beschwerden der Fahrgäste, gestaltete sich etwas schwierig, wie uns das Team aus Leipzig auf der Bühne sehr anschaulich verdeutlicht hat. Insbesondere aus dem Fahrdienst kam der Wunsch nach „Verhaltensleitplanken“, was darf geschrieben werden und was eher nicht? So kam das Social-Media Team der LVB auf die Idee, einen Beteiligungsprozess zu starten, bei dem gemeinsam mit der Belegschaft Richtlinien für den Umgang in sozialen Netzwerken erarbeitet werden sollten. Die Arbeitsdirektorin war schnell überzeugt, begleitete diesen Prozess sogar persönlich!In div. Workshops an denen die Mitarbeitenden freiwillig teilnehmen konnten, entstanden die „Guidelines“. 2 Monate später standen diese Entwürfe im Intranet und konnten kommentiert werden. Dadurch konnten sie zusätzliche angepasst, bzw. ergänzt werden. Diese Guidelines erleichtern den Mitarbeitenden künftig die Kommunikation im Social Web, geben Orientierung und schützen sie letztendlich auch.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.