KVB Köln

Der Wunschbaum

bringt nicht nur Kindergesichter zum Strahlen!

Ein erstmals fehlender Weihnachtsbaum brachte KVB-Beschäftigte auf eine wunderbare Initiative:  Es muss in der Vorweihnachtszeit unbedingt wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt werden – aber ein ganz besonderer: Dieser Weihnachtsbaum, so die Idee, wird mit Kinderwünschen von „sozialschwachen Kindern“ geschmückt und die Mitarbeitenden der KVB können, wenn sie wollen, diese Wünsche erfüllen! Nachdem der Vorstand überzeugt war, wurde dieses Projekt eigenverantwortlich von den Mitarbeitenden durchgeführt. Um möglichst viele Kinderwünsche erfüllen zu können, wurden  2 Weihnachtsbäume aufgestellt.

Parallel dazu wurde Kontakt zu 2 Kindertagesstätten in einem sozialen Brennpunkt Kölns aufgenommen. Die Erzieherinnen fanden diese Idee klasse, und so wurde die weitere Vorgehensweise mit ihnen abgesprochen.Insgesamt 104 Kinder im Alter zwischen 2 – 6 Jahren bemalten mit viel Hingabe die Rückseite der vorgedruckten Wunschzettel (im Wert von max. 25 €). Dann wurden die Kinder zur KVB eingeladen um die die beiden Weihnachtsbäume mit ihren Wunschzetteln zu schmücken. Um diesen Tag abzurunden, gab es noch ein Mittagessen, von den Kolleginnen und Kollegen selbstgebackene Kekse, eine Bastelaktion und zum Abschluss ein Highlight in Form einer Straßenbahnbesichtigung.Die Beschäftigten KVB wurden über die Möglichkeit „Wünsche erfüllen“  informiert. Dies passierte u. a. per Intranet, Aushängen, Tischaufstellern in der Kantine und über einen Hinweis auf der Entgeltabrechnung. Nach nur 10 Tagen waren die Wunschzettel „geplündert“! Alle Teilnehmenden, so wurde dem Orga-Team versichert, besorgten mit viel Freude „ihr“ Geschenk. Das war manchmal etwas knifflig, denn die gemalten Kinderbilder waren nicht immer eindeutig…

Die Verpackung und Koordination der Geschenke übernahmen u. a. Praktikanten und Auszubildenden. Eine Woche vor Weihnachten wurden die Geschenke per Schlitten (Bus) zu den Kitas gebracht und im Rahmen einer Bescherung an jedes einzelne Kind überreicht. Durch zusätzliche Geldspenden konnten den Kitas noch 2 „Kindertaxis“ gespendet werden.Eine tolle Idee, die nicht nur Kindergesichter, sondern auch die Gesichter der KVB-Mitarbeitenden zum Strahlen gebracht hat!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.