BSAG Bremen

Aufnahmevorrichtung für Trennschleifer

Die Gelenklager von Straßenbahnen, die genau zwischen den Wagenteilen liegen, werden zu Wartungszwecken regelmäßig aus- und eingebaut. Für diesen Vorgang müssen die Gelenklager von dem jeweiligen Wagenteil abgetrennt werden. Dies geschah mithilfe eines Trennschleifers und einer hohen physischen Kraftaufwendung in einer ungünstigen Körperhaltung durch die Beschäftigten. Erschwerend kam hinzu, dass die die Maschine ein Gewicht von ca. 12 Kilogramm hat und freihändig benutzt werden musste. Rückenschmerzen oder Armprobleme waren die Folge. Die Präzision der Trennnaht litt.

Leider gibt es weder vom Hersteller, noch auf Messen Alternativen oder Hilfestellungen für diese Freihandarbeit. Die Leidtragenden waren die Beschäftigten des Bereiches Mechanik/ Strab (F31.2) der BSAG. Aber sie fanden sich nicht mit der Situation ab! Statt zu jammern entwickelte das Team eigenständig eine mechanische Vorrichtung für den Trennschleifer, um die körperliche Belastung zu vermindern und die Arbeitsleistung zu verbessern.    Das Ergebnis zeigten die Bremer in einem kurzweiligen Schauspiel anhand einer „Vorher-Nachher-Situation“ sehr anschaulich für die Zuschauer: Denn die 5 Kollegen brachten eine Werkstattkulisse im Maßstab 1:1 (3 m hoch) auf die Bühne. Sie versetzten das Publikum mit ihrer professionellen Schweißschutz-Ausrüstung und den Trennschleifer-Geräuschen in originaler Lautstärke in die konkrete Arbeitssituation. Das Ergebnis überzeugte. Optisch sehr schön war auch der Abgang in „Genesis“-Manier. Das Publikum dankte mit tosendem Applaus!

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.