BSAG Bremen

bsag10Die Rettungskette
gut funktionierende Erstversorgung bei Unfällen kann Leben retten

Wie wichtig eine gut funktionierende betriebliche Erstversorgung bei Unfällen ist, konnte ein Team hochmotivierter Ersthelfer der BSAG auf der Prima-Jahreskonferenz eindrucksvoll demonstrieren. Die Betriebsanghörigen nutzen dabei ihre privat erworbenen Kompetenzen, um die Erstversorgung nach Unfällen im Betrieb zu verbessern. Bei der schnellen Versorgung Verletzter wurden bei der BSAG immer wieder Unzulänglichkeiten festgestellt. Hierzu zählten z. B. leer geräumte, bzw. unvollständige Erste-Hilfe-Einrichtungen, da sich niemand hierfür zuständig fühlte. Auch die Kommunikationswege zur Anforderung eines Rettungswagens waren nicht einheitlich geregelt. Vor Ort eintreffende Ersthelfer fühlten sich teilweise überfordert, um die Versorgung Verletzter selbst zu regeln, bzw. adäquat zu unterstützen. Das Team aus betrieblichen Ersthelfern quer aus allen Bereichen der BSAG fand sich zusammen, um diese Defizite anzugehen.

Ziel war es, eine qualitativ gute Erstversorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicherzustellen und dem Rettungsdienst anschließend als kompetentes, ortskundiges und unterstützendes Bindeglied im Rahmen der Rettungskette zur Verfügung zu stehen.  Auch die Kommunikationswege innerhalb des Unternehmens wurden verbessert: Neben einer einheitlichen Notrufnummer (444) wurden für die eingesetzten betrieblichen Sanitäter zusätzliche Telefone angeschafft, so dass ohne Zeitverlust zum Unfallort geeilt werden kann. Mittlerweile verfügen die Sanitäter über einen auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittenen Sanitätsrucksack inklusive dem entsprechenden Equipment. Aktuell verfügen sie zusätzlich über 8 Automatische externe Defibrillatoren (AED) zur Behandlung des plötzlichen Herztodes.

Diese AED’s, die umgangssprachlich auch als Laiendefibrillatoren bezeichnet werden, wurden an zentralen und gut zugänglichen Standorten auf den Betriebshöfen und Pausenräumen positioniert. Die Bestückung der Erste-Hilfe-Einrichtungen (Verbandkästen etc.) wird nun überwiegend über die Sanitäter gesteuert, der Einsatz der AED auf diversen Sicherheitsunterweisungen mit Kollegen bereichsübergreifend trainiert. Außerdem stehen die Betriebssanitäter für Sonderveranstaltungen wie Firmenfeiern, Betriebsversammlungen und andere Veranstaltungen auf dem großräumigen Firmengelände bereit und stellen somit einen weiteren erhöhten Sicherheitsstandard sicher.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.