VGF Frankfurt

Hilfe zur Umsetzung des Fahrerleitbilds

Eines war den Fahrdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeitern der VGF schon lange bewusst: Dass sie mit ihrer Arbeitsleistung einen wesentlichen Anteil zum Bestehen des Unternehmens beitragen. Allerdings hat jede/r Mitarbeitende seine eigene Auffassung von „guter Arbeit“. Immerhin bringt jeder und jede seine Arbeitserfahrungen mit. Von einem einheitlichen und verbindlichen Handeln, bzw. Auftreten in der Öffentlichkeit kann konnte also keine Rede sein. Weil dieser Aspekt aber immer wichtiger wird, entwickelten die Fahrdienstmitarbeitenden der VGF in Eigeninitiative ein Leitbild als Orientierungshilfe für alle Kolleginnen und Kollegen. Weil es aus den eigenen Reihen heraus erarbeitet wurde, wurde es von den Kolleginnen und Kollegen sehr gut angenommen.  Allerdings stießen sie bei der täglichen Anwendung auch auf Grenzen. „Wie gehe ich mit schwierigen Kunden um?“ ist und war ein zentrales Problem. In ihrer Präsentation lösten die VGFler das Problem provokativ mit einem Nudelholz. Im echten Leben ist diese Lösung eher unbrauchbar, denn prügelnde VGF Fahrerinnen und Fahrer entsprechen wohl eher nicht dem Leitbild….

Hilfe war gefragt. Die Hilferufe wurden im Ausbildungszentrum gehört. Die Lösung kam mit der eigens für den Fahrdienst unter Einbeziehung der Mitarbeitenden erarbeiteten Schulung „Gewaltprävention“. Und dieses Modul kam so gut an, dass die Kolleginnen und Kollegen aus dem Fahrdienst bereits nach einem Folgemodul nachgefragt haben!

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.