Stadtwerke Osnabrück

Das Osnabrücker Lehrfahrer Modell 

Neu eingestellte Busfahrerinnen und Busfahrer werden in Verkehrsbetrieben in der Regel nicht einfach in den Bus gesetzt mit der Aufforderung, „Jetzt fahr mal los!“ Normalerweise gibt es jemanden an die Seite, der oder die sich im Streckennetz und den örtlichen Gegebenheiten auskennt. Die Einweisung erfolgt mal mehr, mal weniger gut, je nachdem, wer einem an die Seite gestellt wurde, und wie die „Chemie“ untereinander stimmt. „Optimal ist das nicht“, sagten sich ein Fahrdienstleiter und ein kleines Team aus dem Fahrerkreis der Stadtwerke Osnabrück. Denn z. B. junge Azubis haben ganz andere Bedürfnisse, als neue Mitarbeitende aus anderen Verkehrsunternehmen oder Umschüler und Umschülerinnen. Die bisherige Methode bedurfte ihrer Meinung nach einer Modifizierung!  

In Workshops wurden Ideen eingebracht und zu einem Konzept entwickelt: Heute werden neue Fahrdienstmitarbeitende in den ersten Wochen durch ein kleines Team (2-3 Kolleginnen und Kollegen) begleitet. Das Team entscheidet, je nach Dienstplan, wer den oder die „Neuen“ begleitet. Die Entscheidung, ob sie im Team oder Einzeln begleiten, ob sie morgens, abends oder nachts fahren, trägt das Team selbst. Sie tragen in der Einführungsphase die alleinige Verantwortung. Auf diese Weise verschaffen sie dem neuen Mitarbeitenden einen angenehmeren Übergang in den regulären Linienbetrieb. Das Team bleibt auch weiterhin als Ansprechpartner erhalten. Dokumentiert wird die Ausbildung durch Ausbildungspläne und Protokolle und einen Feedbackbogen am Ende der Ausbildung, für das Team und den Lernenden. So lernen nicht nur Lehrschüler vom Lehrfahrer, sondern tatsächlich auch umgekehrt. Die Betreuung durch Lehrfahrende verschafft den neuen Kolleginnen und Kollegen schnell ein Gefühl der Zugehörigkeit und bringt ihnen Selbstvertrauen im Umgang mit dem Fahrzeug oder im Kundenumgang. Sie kennen sich im Streckennetz aus und wissen um die Besonderheiten. Das alles wirkt sich nachweisbar positiv auf die Unfallstatistik, die Abbrecherquote und die Kundenbeschwerden aus. 

Eine prima Idee, die gern kopiert werden darf!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.