LVB Leipzig

leipzigGraffiti-Prävention
Ein Projekt von Mitarbeitern der Leipziger Verkehrsbetriebe

 Mal ehrlich, wer kennt das nicht: Gerade erst wurde ein Gebäude, oft mit erheblichem Aufwand, frisch renoviert und wenige Tage – manchmal auch nur Stunden – später „zieren“ wilde Schmierereien die Wände. Zwei Beschäftigte der Leipziger Verkehrsbetriebe wollten sich mit dem ewigen Kreislauf ’sanieren – beschmieren – sanieren – …‘ nicht abfinden. Sie hatten beobachtet, dass einmal gestaltete Flächen in den meisten Fällen in Ruhe gelassen werden. Warum sollten die LVB also nicht auch ihre leeren Wandflächen bemalen lassen? Relativ schnell erkannten die Initiatoren, dass sie das Projekt nicht allein durchziehen konnten. Sie suchten und fanden Verbündete in den betroffenen Bereichen und beim Marketing.  Wesentlich voranbringen sollte das Projekt die Kontaktaufnahme zur Inspektion Öffentlichkeitsarbeit und Prävention der Polizei.

Nach einigen Gesprächsrunden wurde auch der Streit, ob die Arbeiten von professionellen Anbietern oder Amateuren durchgeführt werden sollen, zu Gunsten von Jugendlichen, die den Absprung aus der Illegalität vollziehen oder nicht erst illegal werden wollen, entschieden. Gemeinsam gelang es, die Entscheidungsträger im Unternehmen zu überzeugen. Die Motive, die schließlich die Gebäude schmücken sollten, wurden im Rahmen eines Wettbewerbs in der Graffiti-Galerie „Reinweiss“ vorgestellt und ausgewählt. Einen Monat später er-folgte dann im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung mit Sprayern, Pressevertretern sowie interessierten Bürgern und Mitarbeitern die Freigabe von jeweils 4 Unterwerken und Wartehallen zum legalen Besprühen. Die Motive sind mehrheitlich echte Hingucker und fügen sich wohltuend ins Stadtbild ein. Auch das Ziel, den Instandhaltungsaufwand zu senken, wurde erreicht: Lediglich ein Graffito musste seither ausgebessert werden. Nicht zuletzt auf Grund dieser guten Erfahrung konnten mittlerweile an weiteren Objekten Sprayer ihre Ideen verwirklichen. Mit ihrem Engagement bei der Umsetzung der eigenen Idee haben die Mitarbeiter sowohl zur Verbesserung des Außenbildes der LVB als auch zur Einsparung von Kosten beigetragen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.