DSW Dortmund – Sieger 2003!

BASTA!
Ein Stressbewältigungsseminar für Fahrerinnen und Fahrer der  Dortmunder Stadtwerke 

Nach einem Deeskalationstraining für Fahrdienstbeschäftigte in Kooperation mit der BOGSTRA entstand aufgrund vielfacher Nachfrage für vertiefende Informationen die Idee, das Thema ‚Stressabbau‘ zum Schwerpunkt einer Folgeveranstaltung zu machen.  Weil die Konzepte und Angebote auf dem freien Seminarmarkt nicht das passende hergaben, wurde eine informelle Projektgruppe ins Leben gerufen. Akupressur, Stretching, Progressive Relaxation: Hatte beim Deesklationstraining noch der Sicherheitsaspekt auf dem Fahrzeug und das Entschärfen aggressionsbelasteter Situationen mit Fahrgästen im Vordergrund gestanden, so werden nun bei ‚Basistraining StressAbbau‘ den FahrerkollegInnen Methoden an die Hand gegeben, die richtige Balance zwischen Anspanung und Entspannung zu finden. Ein passgenaues Seminarkonzept für einen Tag unter dem Motto ‚Von Kollegen für Kolle-gen‘ wurde von Mitarbeitern des Fahrdienstes und des Bereiches Personalentwicklung im Laufe von 10 Monaten entworfen. Die 9 Teamer erhielten als Trainerqualifizierung die Bausteine Präsentationstechnik, Moderation, Methodik & Didaktik sowie einen 12-wöchigen Kurs zum ‚Autogenen Training‘. Größtenteils in Hausarbeit, also unter Aufwendung der Freizeit, wurden folgende Arbeiten übernommen:

 Sichten und Auswerten von Fachliteratur
 Erstellen von Teilnehmer- und Präsentationsunterlagenunterlagen
 Erstellen eines Trainerleitfadens
 Inhaltliche Vertiefung des Stoffes.

So entwickelten sich die MitarbeiterInnen zu einem Expertenteam. Jeder Trainer hat sich auf bestimmte Entspannungstechniken ’spezialisiert‘, die er mit den Teilnehmern je nach Trainertandem in Kurzsequenzen ausprobiert. Alle Übungen haben eines gemeinsam: sie können kurzfristig erlernt werden, sind an fast jedem Ort – auch auf dem Fahrzeug – auszuführen und können in den täglichen Lebensrhythmus eingebaut werden. Die internen Trainer stehen darüber hinaus weiterhin als Ansprechpartnerinnen für Fragen zur Verfügung. Im Vergleich zu den durchschnittlichen Tageshonoraren von externen Trainern lassen sich Einsparungen von 50% ausmachen. Für das Jahr 2003 ist zunächst eine Seminarreihe mit 10 Terminen geplant.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.