BSAG Bremen

Mehr Sicherheit auf den Fahrzeugen
Dokumentation über Meldebogen 

Ausgelöst durch die Tatsache, dass in der Vergangenheit verstärkt Übergriffe auf KollegInnen und Fahrgäste in Bremen Nord geschahen, wurde das Thema „Sicherheit auf den Fahrzeugen“ in der Gruppenarbeit in zur Diskussion gebracht.  Im Rahmen der bei der Bremer Straßenbahn AG praktizierten und gelebten Gruppenarbeit im Fahrdienst wurde unter Leitung des Gruppensprechers das Thema diskutiert. Zudem wurden sich auch geeignete Partner im Gesamtunternehmen gesucht (Centerleiter Betrieb, Geschäftsstellenleiter, Betriebsrat etc.) um fachübergreifend an diesem Problemkomplex zu arbeiten.  m Rahmen der Arbeitsgruppe wurde zunächst ein „Meldebogen Sicherheit“ entwickelt, der über alle Geschäftsstellen verteilt und jedem Fahrdienstkollegen zugänglich gemacht wurde.

Zentral werden diese Bögen ausgewertet und zu einem Gesamtlagebild zusammengefasst, welches der Polizei und dem Bremer Service Team (Tochterfirma der BSAG für Sicherheitsdienstleistungen) zugeht, um an den Brennpunkten stärker aktiv zu werden. Außerdem wird das Lagebild zur Information für die KollegInnen im Fahrdienst in jeder Geschäftsstelle immer wieder aktuell zum Aushang gebracht. Das erklärte und in guten Teilen erreichte Ziel der Gruppe (viele Fahrzeuge sind inzwischen mit Videokameras ausgestattet) ist eine Erhöhung der Sicherheit auf den Fahrzeugen und im Haltestellenumfeld. Weiterhin trug die Realisierung deutlich zur Verbesserung der Kommunikationskultur im Hause BSAG bei. Durch die Dokumentation über den Meldebogen und die Aktivitäten des noch immer existierenden Teams Sicherheit ist ein großer Schritt im Hause BSAG getan worden. Zudem entwickelte sich eine rege Zusammenarbeit mit externen Betroffenen und Beteiligten (Jugendliche, Ausländerbehörde, Schulen).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.