MVG München

Das Schulprojekt der Münchner Verkehrsgesellschaft
Ende 2001 wurde nach einer längeren Planungsphase das erste Mal in einer Münchner Schule eine sogenannte Verkehrserziehung durchgeführt

 Verkehrserziehung im Sinne eines Verkehrsunternehmens – durch Mitarbeiter aus dem „Fahrdienst-Center Bus West“ der MVG Stadtwerke München GmbH. 

 Ende 2000 wurde im Fahrdienst-Center Bus West der MVG Stadtwerke München GmbH die Idee geboren, in Schulen im Erschließungsgebiet der Buslinien des Centers eine Art Verkehrserziehung aus Sicht des Verkehrsunternehmens durchzuführen. Im Rahmen einer Schulstunde erfolgt ein Folienvortrag mit Frage-Antwort und Diskussionen. Anschließend wird am Fahrzeug praktisch geübt. Dann geht’s mit dem Schulbus zur Leitstelle, wo die Aufgaben ausführlich vorgestellt werden. Am Ende werden Gruppenfotos und Fotos für die Urkunde geschossen, die jeder Teilnehmer erhält. Die drei wichtigsten Zielsetzungen des Schulprojekts lauten folgendermaßen:

• Eine Zielsetzung des Projekts ist es, engagierten Fahrern Alternativen zum alleinigen Einsatz im Fahrdienst und eine Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung zu eröff-nen. In absehbarer Zeit sollen die Fahrer das Projekt selbständig planen und abwickeln können.
• Eine Steigerung der Kundenzufriedenheit soll erreicht werden, weil sich mehr Schüler durch die Verkehrserziehung im Sinne des ÖPNV richtig im Bus verhalten und unbeteilig-te Schüler bzw. andere Fahrgäste durch Konflikte bzw. Vandalismus nicht beeinträchtigt werden.
• Der Bekanntheitsgrad der MVG soll bei Lehrern, Schülern und bei Ihren Eltern gesteigert werden. Gerade die Schüler sollen ein positives Bild von der MVG bekommen und dieses weitertragen. Den die Schüler sind die Kunden von morgen.

In Verbindung mit diesen und mit weiteren Zielen verbinden die Münchener die Hoffnung, daß dem Aufwand für das Schulprojekt ein deutlich höherer, teilweise auch monetär bewert-barer Nutzen gegenübersteht

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.